Am 3.02.2011 ist die offizielle Eroeffnung eines der strategischen Projekten Bulgariens stattgefunden. Ziel des Projektes ist das Ueberwachen und Verteidigen unsere Meeresgrenze – Blaue Grenze.

 Am 3.02.2011 ist die offizielle Eroeffnung eins der strategischen Projekten Bulgariens stattgefunden - intergiertes System "Blaue Grenze". Das Projekt bezieht sich auf das Ueberwachen und Verteidigen unserer Meeresgrenze.
Das Ereignis, das in dem Stadtssaal der Gemeinde Varna, fing mit der feierlichen Begruessungsrede von dem Annehmer - der Direktor der Hauptdirektion Grenzpolizei, der Herr Zaharin Penov. Es folgten die Geschaeftsfuehrer der Firmen, Mitglieder des Konsortiums ATO, unter anderem Dipl.ing Herr Ivan Cholakov - Geschaeftsfuehrer von Optix AG. Die finale Begruessung hielt der Innenminister Herr Cvetan Cvetanov.
   Die Zeremonie schreitete weiter mit der offizielle Annahme des Systems fort. Dies fand am Lokal-Operationszentrum "GALATA" statt. Dabei, an der kirchliche Messe und beim Band- Durchschneiden, waren Staats-Oberhaupte und hochraengige Vertreter des Innenministeriums. Den Gaesten wurden die funktionalen Moeglichkeiten des Systems vorgefuehrt, sowohl in den stationaeren Posten als auch in den mobilen Stationen.
Das integrierte System zum Ueberwachen und Verteidigen der Meeresgrenze Bulgariens – Blaue Grenze wird von dem Konsortium ATO, dessen Mitglied Optix ist, aufgebaut und gepflegt. Das System stellt der bulgarische Grenzpolizei alle Mittel, die fuer Meeroperationen notwendig sind. Es entdeckt, identifiziert und verfolgt Schiffe und Boote und andere illegal durchquerende Mittel in der Ueberwachungszone (Gewaesser, exlusive Wirtschaftszone, Zone zum Durchsuchen und Retten).
   Das integrierte System zum Ueberwachen und Verteidigen der Meeresgrenze Bulgariens – Blaue Grenze beinhaltet folgende Grundkomponenten: mobile Systeme zum Ueberwachen der Kueste, Schiffe fuer die Grenzpolizei, stationaeren Kuestenwachen fuer technisches und visuelles Ueberwachen und spezielle Operationszentren.
   Mittels der elektronisch – optischen Ausstattung, die von Optix beliefert und integriert worden ist, fuehrt man Ueberwachung bei allen Wetterbedingungen rund um die Uhr. Bei intensiv ausgeprägter Dunkelheit, dichtem Nebel, Schneefall, starker Rauchentwicklung und bei Staub in der Luft, beobachtet man Ziele und Objekte in einer Entfernung bis zur einundzwanzig (21) Kilometer. Die Information wird im Echtzeit den spezialisierten Operationszentren uebermittelt.
   Das interierte Ueberwachungssystem der Schwarzmeer-Grenze - “Blaue” Grenze sichert das Erfuellen der oben beschriebenen Operationen durch technisches Zusammenwirken mit aenlichen Systemen der Staaten, Mitglieder der EU und NATO.